Thrustmaster T.Flight Hotas One (Hotas System, Xbox One / PC) – Qualität scheinbar schlechter als Modelle von 2014

By | September 3, 2019

Eigentlich bin ich tastatur-maus-zocker. Bei diversen weltraum-games hat das auch immer ausgereicht. Mit maus und tastatur konnte man sich immer schön und gut durchballern. Aber die einstellmöglichkeiten bei elite dangerous sind so vielfällitg, dass man eh mit der tastaturbelegung durcheinanderkommen wird. Da gibt es viele auf dem markt. Ich suchte für elite dangerous aber einen preisgünstigen, da ich mich ja als hotas-einsteiger sehe. Und der t-flight war genau das, was ich gesucht habe. Und was soll ich sagen: das spiel erkennt da ding sofort und belegt es gleich mit allen wichtigen flugfunktionen. Die tonnen von funktionstasten helfen das ding soweit zu personalisieren, dass es wirklich spass macht. Und mit dem t-flight bekommt man zwar kein high-end-produkt, aber ich fliege nun so sanft durch das weltall, lande- und startmanöver fühlen sich mittlerweile an, als ob sie aus einem sify-film entnommen wurden. Macht einfach spassfür mich als hotas-einsteiger (der auch auf den preis schaut): kaufempfehlung.

Ich hatte mir diesen stick – eigentlich ausschließlich für fsx – zugelegt, weil es zuvor mit zwei verschiedenen produkten eines namhaften konkurrenten nach einiger zeit deutliche, auf jeden fall aber nervige probleme mit der genauigkeit der achsen gab. Der thrustmaster ist für den preis ordentlich verarbeitet und liegt – zumindest für mich – sehr gut und ermüdungsfrei in der hand. Das gewicht des fußes halte ich für ausreichend. Alle drei achsen sind präzise zu steuern, und nach bis jetzt vier monaten mit häufigem gebrauch nehme ich noch keine spürbare (oder in der softwareseitigen kalibirierung erkennbare) verschlechterung wahr. Die in den rezensionen bereits erwähnten knarzgeräusche gibt meiner inzwischen auch von sich – allerdings sind diese nicht wirklich laut und stören mich in keiner weise. Auch korrespondieren damit keinerlei einrasteffekte oder ähnliches. Größtes, wenn auch für mich nicht wirklich dramatisches manko ist in der tat, dass der schubregler nicht besonders fein zu dosieren ist. Es entstehen über den gesamten regelweg immer wieder sozusagen “tote” bereiche. Ach ja: die installation lief unter xp und win7 jeweils völlig problemfrei. Mein fazit: das gelegentliche knarzen des hebels und der etwas ungenaue schubregler sind punkte, die jeder selbst gewichten muss.

Hallo freunde der simulierten landwirtschaft :dwem die seitenkonsole von saitek einfach mal viel zu teuer ist hat hier eine preiswerte und (für mich) viel bessere alternative. Zum einen der joystick: ich fahre damit traktor und diverse lader. Die konfiguration war kinderleicht. Es sind fast alle knöpfe mit unterschiedlicher funktion konfiguriert. Egal ob ladearm auf und ab, schaufel/zange auf und zu, tempomat an/aus, tempomat höher (joystick nach vorne) oder geringer (joystick nach hinten) usw. Der joystick funktioniert perfekt. Schubregler: der schubregler ist mit dem joystick trennbar. Folglich stehen bei mir rechts der joystick, mitte das lenkrad und links der schubregler. Diesen verwende ich ausschließlich zum mähdrescher fahren. Eine hand am schubregler und die andere am lenkrad.

Zielanwendungen: dcs und flightsimder flight stick funktioniert einwandfrei und er ist gut und stabil verarbeitet. Stick und schubhebel lassen sich ca. Einen meter weit voneinander aufstellen. Die z-achse am joystick (seitenruder) lässt sich über eine imbusschraube mit dem mitgelieferten imbus feststellen, falls man noch pedalen benutzt. Für das normale “durch die gegend” fliegen ist der stick ok, wer tiefer in die materie einsteigen möchte bevorzugt vermutlich ein modell mit mehr tasten. Der feuer knopf vorne am joystick hat zum beispiel nur eine schaltstellung, bei kampfflugzeugen haben diese in der regel einen doppel schalter. Somit muss dann umständlich auf eine andere taste ausgewichen werden.

Ich habe mir den thrustmaster t. Flight hotas x (hotas system, pc / ps3) geholt um damit in x-plane 11 den a330 zu fliegen da dieser auch eine joystick-steuerung hat und kein yoke wie eine boing. Natürlich kann man damit auch flugzeuge fliegen die ein yoke haben. Zur haltbarkeit kann ich noch nicht viel sagen, habe das hotas erst seit ca 10 tagen aber bisher ist alles ok. Die kombination kann man trennen so das man zwischen stick und schubhebel mehr platz hat. Des weiteren gibt es einen umschalter zwischen pc und ps3das hotas ist durchaus schwerer als ich erwartet habe, unter der vr brille wenn man den getrennten stick nach vorne drückt kann es aber durchaus mal passieren das man stick nach vorne beugt da man ja nichts sieht was außerhalb der brille passiert. Etwas nervig ist der schubhebel, die vermutlich gut gemeinte einrastung in der mitte ist etwas nervig wenn man den schub ganz langsam über den punkt erhöht. Beim a330 ist es aber nicht so schlimm da man eh mit vollen schub startet und den nach dem start ja nur etwas zurück nimmt. Bei militärmaschinen beim ait to air refuling könnte es sein das es etwas problematisch wird. Nichts desto trotz für das geld ein super gerät und deswegen ziehe ich auch keinen stern ab.

A few months of use in, i’ve been quite happy with this purchase. The stick works exactly as advertised, is plug and play, and responsive. It is, however, a budget joystick and doesn’t have the responsiveness of high quality joysticks. If you are looking for a casual joystick for a flight sim or spaceflight type game, it’s just what you want. If you are looking for something to compete at higher skill levels, pay the extra money for the responsiveness and quality that will come with the pro joysticks.

Das teil funktioniert mit der entsprechenden software richtig gut und vermittelt z. Bei elite dangerous ein tolles fluggefühl. Ich habe die einheit getrennt und sitze auf dem verbindungskabel, während die controller neben mir auf dem sessel stehen. Ist die eigene sitzkiste nicht zu dicke, lässt sich so ziemlich relaxed der flieger steuern. Die vielzahl der knöpfe sowie der schubregler und die sticks werden bei elite dangerous wunderbar unterstützt. Allerdings – und das ist mein einziger, derzeit echter kritikpunkt – rastet der schubregler in der mittelstellung zu stark ein. Eine leichte markierung, die man beim bewegen spürt, hätte völlig ausgereicht. Und ja, für diesen kritikpunkt gibt es einen stern weniger, weil es auf dauer echt nervt.

Spiele damit il2 und bin ganz zufrieden. Mein saitek hat über 10 jahre gehalten, jetzt sind die potis fertig. Der stick liegt gut in der hand und ist ausreichend schwer. Leider ist der coolihat unglücklich angeordnet und zu klein um präzise zu sein. Und der joystick knarzt wie ein dreimaster bei windstärke zwölf. Das nervt ein bisschen aber für den preis ist es wohl nicht anders zu machen. Wer mehr qualität will muss sehr viel tiefer in die tasche greifen, und mehrere hundert euro für einen flightcontroller sind mir persönlich einfach zu viel. Man kann die tasten mittels der software fest programmieren und die profile wechseln. Ich habe diese funktion nicht probiert, die tastenbelegung mache ich direkt in il2. Ist vielleicht für die playstation wichtig, aber dazu kann ich nichts sagen.

Ich hatte als kind mal den forcefeedback 2 von microsoft und war eigentlich recht zufrieden. Da er bereits seit windows vista nicht mehr unterstützt wird, habe ich mir einen neuen geholt. Vom preis-/leistungsverhältnis finde ich hier momentan nichts auszusetzen. Was natürlich auffällt:- es gibt kein forcefeedback- es ist wesentlich leichter als der forcefeedback2ich hatte anfangs die befürchtung, dass es durch das niedrige gewicht leichtrutschen würde. Dies war aber bisher nicht der fall. Was ich nur schade finde ist, dass man heutzutage gezwungen wird einen immensen (300€ aufwärts)zu zahlen, wenn man metallische bauteile und forcefeedback will. Verglichen mit damals eigentlich eine schweinerei. Ich bin nur mal gespannt, wie lange der hotas x halten wird. Bin aber sonst eher positiv überrascht.

Als alter “tie-fighter” zocker (ein dos-spiel von lucas-arts 1998) brauchte ich einfach nur einen ganz ordinären joystick für den dogfight. Beim lesen der beschreibung kamen mir bedenken, ob er auch einfach per pnp funtionieren würde, da dieses alte spiel sicherlich keine sonderinstallationen und modernen features unterstützt. Also ohne installation angeschlossen (win7), wurde erkannt und installiert und mein tie greift problemlos darauf zu :). Der stick macht einen gut verarbeteten eindruck, allerdings ist der schubregler links als schieber und nicht als hebel ausgelegt und daher nicht sehr angenehm leicht zugänglich. Insgesamt wirkt er wertig, aber nicht gerade sehr robust – wenn man den adrenalinstoß beim abschuss fühlt zerrt und drückt man eben doch ziemlich fest;). Mein alter joystick hat das 15 jahre ausgehalten, bis der fire-schalter aufgab – diese ausdauer erwarte ich hier eindeutig nicht. Eher was für den gechillten verkehrsflieger, als den engagierten kampfpiloten. 😉 aber für diesen preis gab es wohl keine bessere wahl.

 für xbox gamer die elite dangerous spielen geht endlich ein traum in erfüllung. Mit dem allerersten für die xbox zugelassenen h-o. S system bekommt man von thrustmaster ein grundsolides system. Es bietet einige einstellmöglichkeiten wirkt aber bei weitem nicht so robust wie die bekannten systeme für den pc. Der schubregler lässt sich vom joystick trennen aber leider ist das verbindungskabel meiner meinung nach mit 0,5m deutlich zu kurz. Das kabel hätte besser eine länge von 1,0m haben müssen damit ambitionierte piloten auch das system vernünftig an einem stuhl befestigen können. Hier sind die Spezifikationen für die Thrustmaster T.Flight Hotas One (Hotas System, Xbox One / PC):

  • Geben Sie Ihr Modell ein,
    um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • Der erste offizielle Joystick für Xbox One und Windows, mit offiziellen Buttons für die Xbox One Konsole.
  • Ergonomisch designed, um eine Anpassung an verschiedene FlightSim-Genres zu ermöglichen (Raumfahrt, Luftkampf, Zivilflug etc.).
  • Abnehmbarer Schubregler in voller Größe für einfache und schnelle Bedienung (auch geeignet für VR).
  • Einstellbarer Widerstand des Joysticks und große Handablagefläche.
  • Umfangreiche Ausstattung: 5 Achsen + 15 Action-Buttons + 1 Schnellfeuerabzug + 1 multidirektionaler Kopfschalter (Navigation/Panoramaansicht).

Habe mir dieses hotas system für mehr spielspass und realismus zugelegt. Ich muss wirklich sagen, dass sich damit ein völlig anderes spielgefühl ergibt. Anfangs ist es noch ungewohnt flugzeug oder raumschiff per joystick und schubregler anstatt von maus und tastatur zu bewegen, doch nach einiger spielzeit hat man sich an das andere steuerkonzept gewöhnt. Joystick und schubregler lassen sich voneinander trennen und sind mit einem ca. 50cm langen kabel miteinander verbunden. So passt auch locker eine tasstatur zwischen die zwei komponenten. Dies würde ich aber zum spielen nicht empfehlen, da ich es hier angenhemer finde, den joystick relativ mittig vor sich zu haben. Anschluss unter win10 kein problem, es wurden direkt der passende treiber installiert. Läuft perfekt unter folgenden spielen:star citizen, arma3, il-2 sturmovik 1946, war thunder.

Flight hotas one ist nicht der erste hotas, den ich zum steuern in einer flugsimulation verwende. Seit erscheinen des spiels elite: dangerous im dezember 2014 verwende ich den normalen thrustmaster t. Dieses steuergerät mag zwar nicht zu den qualitativ hochwertigsten gehören, zeichnet sich jedoch in meinen augen durch ein hervorragendes preis-leistungsverhältnis aus. Der hotas ist robust, leicht bedienbar und liegt gut in den händen. Sein joystick ist recht präzise und hat einen exakten nullpunkt, der beim loslassen nicht wandert. Der kraftaufwand zum bewegen des joysticks lässt sich durch drehen eines rädchens unter dem gerät den eigenen wünschen entsprechend einstellen. Diese eigenschaften lassen sich auch bei der version für die xbox one wiederfinden. Aufgrund dieser erfahrungen habe ich mich zum kauf dieses geräts entschieden.

Ich habe dieses set speziell für das spiel elite dangerous erworben. Mit maus und tastatur zu spielen kam nicht in frage. Auch ein alter joystick mit integrierter schubkontrolle wäre sub-optimal gewesen. Also habe ich nach einem günstigen set gesucht, da mir bewusst war, wie teuer gerade die hotas-systeme in der regel sind. Als ich auf den thrustmaster t. Flight aufmerksam wurde, war mir klar: das muss es sein. Sollte das spiel am ende doch nicht den suchtfaktor auslösen, wie es das erste elite bei mir vor so vielen jahren verursacht hat, wäre die anschaffung des t. Flight zu verschmerzen gewesen. Und der suchtfaktor hat mich gepackt.

Flight hotas stick x gekauft, um ihn für den microsoft flight simulator x zu nutzen. Warum ich mich letztendlich für diesen entschieden habe, lag hauptsächlich daran, dass ich nicht allzu viel geld ausgeben wollte und er recht gute rezensionen zu haben schien. Insgesamt hat sich diese entscheidung sehr gelohnt, da man hier ein produkt mit einem guten preis-leistungsverhältnis bekommtder t. Flight hotas stick x macht einen für seine preisklasse recht hochwertigen eindruck und ist sauber verarbeitet. Auch die performance beim im flugsimulator kann sich sehen lassen. Folgende aspekte sind mir im detail positiv bzw. Negativ aufgefallen:(+) schubhebel lässt sich vom joystick einfach trennen(+) verstellbarer widerstand im joystick(+) sowohl schubhebel als auch joystick liegen angenehm in der hand(+) einfacher anschluss per plug-and-play(+) eine anleitung für flight simulator x liegt bei(+) bei bedarf einfache kalibrierung und programmierung von funktionen(+) sicherer stand durch gummifüße auf der unterseite(+) gute und saubere verarbeitung(+) schickes aussehen(+) stufenloser schubregler, der theoretisch gegenschub unterstützt (bei fsx jedoch leider nicht möglich)(+) präzise steuerung der flugzeuge(-) mittelposition am schubregler hat etwas großes spiel(-) bei sehr wilden flugmanövern besteht durch das eher geringe gewicht die gefahr, dass der stick auf dem tisch etwas ins rutschen kommtzusammenfassend lässt sich sagen, dass man mit dem t. Flight hotas stick x für 45€ ein wirklich gutes produkt erhält. Natürlich muss man im vergleich zu deutlich teureren produkten kleinere abstriche machen, diese halten sich jedoch sehr in grenzen.

Ich bin allgemein sehr begeistert von diesem produkt, da es für einen geringen preis sehr viel bietet und für meine zwecke perfekt geeignet ist. Der stick liegt sehr gut in der hand und insgesamt steht eine gute anzahl an knöpfen zur verfügung. Da es nicht zu viele sind und diese gut verteilt angeordnet sind, bleibt es dabei sehr übersichtlich. Der stick lässt sich gut bewegen und hält gut und ohne spiel in der mitte. Weiterhin toll finde ich, dass man den widerstand vom stick durch ein rad an der unterseite anpassen kann. Dadurch lässt er sich einstellen, sodass auch kleine bewegungen und Änderungen möglich sind. Das gleiche hätte ich mir auch am hebel gewünscht. Dieser hat für meinen geschmack zu wenig widerstand, wodurch sich kleine Änderungen nicht so genau ausführen lassen. Zudem rastet der hebel in der mitte ein, als nullpunkt bei manchen spielen, sodass darunter gegenschub möglich ist. Dieses einrasten stört dann allerdings bei spielen, die den nullpunkt ganz unten haben.

Obwohl es kleinere mängel gibt, wie z. , dass der joystick etwas nach vorne kippen kann (was man aber bei der bewegung des sticks kaum wahrnimmt), halte ich diesen joystick speziell durch seine recht hohe qualität für einen guten joystick für jemanden, der zwar gerne fliegen mit einem joystick ausprobieren will, aber nicht gleich viel geld für ein teureres exemplar ausgeben möchte. Natürlich fühlt er sich nicht ganz so gut an, wie ein teureres modell, dafür bleibt aber die geldbörse glücklich und zusammen mit den guten erfahrungen aus den stunden mit diesem joystick bin ich das auch. Sollte jemand neu bei flugsimulatoren sein und möchte sie erst einmal ausprobieren, ist dies eindeutig eine sehr gute wahl; falls es jemand aber einen wirklich guten joystick haben möchte, sollte er aber erwarten für mehr qualität tiefer in die tasche greifen zu müssen und einen anderen zu kaufen.

Kommentare von Käufern :

  • Erster Hotas Flightstick für die Xbox One – ein Volltreffer
  • Wirklich nicht schlecht!
  • Einfach perfekt zum Fliegen (und Fahren) in Elite: Dangerous

Habe den joystick nun seit einigen tagen hier. Gekauft für elite dangerous. Verarbeitung:der joystick ist ein plastikbomber. Ausser die zierschrauben um den stick selbst ist alles aus plastik. Aber: das fühlt sich durchaus wertig und nicht nach billigplastik an. Es knirscht nix, es klappert nix. Alles insgesamt sehr robust und ordentlich verarbeitet. Für den preis absolut in ordnung. Buttons:es gibt insgesamt 12 buttons am joystick, was durchaus gut ist. Die buttons am stick sind alle sehr gut zu erreichen, die buttons an der front des schubreglers sind für kleine hände ein bisschen schwieriger zu erreichen. Besten Thrustmaster T.Flight Hotas One (Hotas System, Xbox One / PC)

Ich hab mir das hotas für elite: dangerous bestellt. Anfangs bin ich noch mit dem guten, alten microsoft force feedback geflogen. Ich kann dazu nur sagen, ein unterschied wie tag und nacht. Installation ist im spiel völlig problemlos und das hotas wird sofort erkannt. Die funktionen so einzustellen, dass es passt ist schon etwas tricky aber dann ist es nur noch ein traum. Verarbeitung des produktesauch thrustmaster kann nicht zaubern, steuerknüppel und schubregler sind aus plastik, liegen jedoch erstaunlich gut in der hand. Eine ausgeburt an präzision kann man auch nicht erwarten, jedoch rastet der schub sauber auf der nullstellung ein und der joystick spricht sofort auf jedes manöver an. Der joystick selbst knirscht leicht und insgesamt ist das alles recht “leicht”. Für einen so kleinen preis bekommt man jedoch so viel wie sonst nirgends, wer erstmal in ein spiel wie starcitizen oder elite: dangerous “reinschnuppern” will gibt hier keinen cent zuviel aus. Wenn man von einem solchen spiel dann angefixt ist kann man immernoch etwas tiefer in die tasche greifen und sich dieses hotas auf reserve legen.

Zuerst: für den preis meckere ich hier absolut auf hohem niveauich hab mir diesen hotas für das kommende game “star citizen” besorgt, kurzum eine weltraumsimulation. An sich hat der hotas gut funktioniert, es sind allerdings doch ein paar punkte zusammen gekommen, die mich nun in ein neueres thrustmaster modell investieren lassen (thrustmaster t16000m fcs hotas). Meine probleme damit waren folgende:- steuerung/stick: an sich für die preisklasse gut, aber wer hier eine sehr direkte und vor allem genaue steuerung erwartet, wird enttäuscht. Das hab ich vor allem im kampf gemerkt, wenn man sich damit eingespielt hat ist es in ordnung, aber etwas präziser wäre wünschenswert. Anzahl davon: leider musste ich feststellen, dass für ein spiel wie sc leider einfach nicht genug knöpfe an dem hotas verbaut sind. Vor allem mit einem hatte ich probleme: dem “straven”, also dem auf, ab und seitwärts bewegen ohne die blickrichtung zu ändern. Da der kippschalter auf dem schubregler leider nicht (ich habs zumindest nicht geschafft) als axe in sc erkannt wird, habe ich diese überhaupt nicht belegt. Anfangs hatte ich diese flugrichtungen auf dem joystick (cooliehat) belegt, allerdings ein krampf damit dann ordentlich zu kämpfen. Also musste ich das straven auf den schubregler legen, was mir im endeffekt fast alle verfügbaren knöpfe blockiert. Also auch keine gute lösung. – das verbindungskabel zwischen joystick und schubregler: es ist einfach zu kurz. Ich kann den hotas gerade so rechts und links neben meine tastatur platzieren. Etwas mehr kabel hätte mir hier wesentlich besser gepasst. Was ganz klar für das hotas-system spricht:- der preis: man bekommt im endeffekt ein gut einsetzbares joystick und schubregler paket.

Spiele seit dem game preview die weltraum-simulation “elite:dangerous” und musste daher sofort zugreifen als thrustmaster diesen flightstick für die xbox one ankündigte. Das spielerlebnis ist atemberaubend gut, die kontrolle der größten schiffe klappt nach etwas Übung mühelos und der große vorteil der hotas-steuerung ist, dass man alle achsen und schubdüsen kombiniert einsetzen kann – was auch im kampf vorteile bringt. Hotas steht für “hands on throttle and stick” was soviel bedeutet wie hände am schubregler und steuerknüppel – man hat über alle funktionen volle kontrolle während des flugs und die knöpfe sind sinnvoll und gut erreichbar angeordnet. Der preis von knapp 80 euro ist angemessen und der flightstick hat eine preisgerechte verarbeitung und sieht gut aus. Ein kleiner tipp noch für alle, die sich den flightstick zulegen möchten: denkt daran, euch ein usb verlängerungskabel zuzulegen, da das kabel doch recht kurz ist und ihr sonst sehr nah an den tv ran müsst.

Ich wollte unbedingt einen flight-stick. Normalerweise spiele ich spiele mit tastatur, maus oder ggf. Einem xbox-controller für windows. Da ich aber im dezember mit dem spielen von “elite: dangerous” begann (bei dem man mit dem raumschiff im all unterwegs ist, um gegen andere zu kämpfen, neue sterne und systeme zu entdecken oder durch handel reich zu werden), entschloß ich mich, einen flightstick zu kaufen. Nicht nur, um das schiff besser steuern zu können, sondern auch, weil ich finde, dass man so bei einem solchen spiel mehr “drin” ist. Es fühlt sich natürlich an, man taucht ein wenig mehr ins spiel ein. Natürlich kann man mühelos hunderte von euros für einen unglaublich massiven, flexiblen und präzisen stick zu erwerben. Da ich das ganze aber erstmal probieren wollte, entschied ich mich für den t. Er ist komplett aus kunststoff, macht aber dennoch einen soliden eindruck.

Im auseinander genommen zustand reicht das kabel nicht um eine logitech g-910 zwischen die beiden geräte zu stellen. Außerdem wirkt das ganze dann relativ “gakelig”. Zusammengebaut ist das teil sehr stabil, aber leider nicht mehr ergonomisch. Haptisch wirkt das ganze recht billig, der joystick ist für größere hände nicht geeignet. Wollte eigentlich x4 mit dem teil spielen, wurde aber aufgrund der fehlenden achsen nichts. Entweder dient der schubregler zum steuern, dann ist aber essig mit der schubkontrolle, oder man steuert den schub über den regler, dann fehlen aber achsen. Habe mir daher den 1600 hotas bestellt.

Ich hatte bereits 2014 dieses modell und war damit sehr zufrieden. 2014 hatte er noch ca 30€ gekostet. Dieses modell ist eußerlich zwar identisch, wirkt aber in der haptik etwas minderweriger. Einige knöpfe sind etwas zu wackelig, haben aber einen guten druchpunkt. Positiv zu erwähnen ist der einrastpunkt auf die nullstellung (in der mitte) des schubreglers. Die nullstellung hat zwar recht viel spielraum aber das ist noch nicht störend. Eine standardtastatur (microsoft) passt locker zwischen die getrennten geräte. Leider ist es zu wenig knöpfe um alle funktionen von elite dangerous darauf zu belegen. Aber für den rest gibt es ja voceattack und “eva” ;)den preis von aktuell 40€ finde ich grade noch akzeptabel. Wer mehr braucht der muss eben auch tiefer in die tasche greifen.

Da mein alter joystick (einfache ausführung, ohne seperaten gashebel) vor einer weile den geist aufgab, musste ein ersatz her. Ich entschied mich für den t. Flight hotas stick x und bereue den kauf bisher nicht. Nach einigen flugstunden mit dem microsoft flight simulator x (dabei “queerbeet” jets geflogen wie a319, a320, a321, b738, b744 und a388), kann ich folgendes zu dem stick sagen:die “installation” könnte nicht einfacher sein – einfach das usb-kabel (mit über 2 m länge mehr als ausreichend, auch wenn der pc ein stückchen weiter wegsteht) einstecken und losfliegen. Lediglich die individuelle belegung der einzelnen knöpfe muss noch vorgenommen werden, ansonsten kann direkt und ohne weitere einstellungen oder treiberinstallation losgeflogen werden. Supersowohl stick, als auch gashebel liegen sehr gut in der hand und wirken wenn auch aus plastik und nicht wirklich hochwertig aussehend robust. Eine super sache sind die vielen knöpfe an stick und gashebel, die man ganz nach wunsch belegen kann. Für klappen ein-/ausfahren, reverser, autopilot ein/aus, fahrwerk ein-/ausfahren, sicht verändern (am gashebel) und autobrake ein/aus, bremsen, umsehen, sowie kommunikationsfenster öffnen/schließen am stick.

Vorweg: das ist mein erstes eingabegerät dieser art überhaupt. Hab mir das teil für star citizen gekauft. Flight ist besser als erwartet. Die griffe vom stick und dem throttle liegen angenehm in der hand. Die buttons sind angenehm zu drücken und gut zu erreichen. Die verarbeitung ist angemessen. Es handelt sich bei dem material natürlich um kunststoff. Stick& throttle sind voneinander trennbar und mit einem etwa 50cm langem kabel verbunden. Meine tastatur passt dazwischen. Selbst wenn beide teile zusammengebaut sind, kann man den stick ganz nach links hauen ohne das man, ohne das man sich am throttle im weg ist. Ich kann nicht beurteilen was andere, teurere hotas können aber ich bin der meinung, dass dieses günstige für den anfang schon ganz gut ist und bekommt eine kaufempfehlung.

Also ich hatte ja schon lange keinen so guten joystick mehr. Preis-leistung ist der hammer. Hab mich lange lange erkundigt welchen ich denn jetzt nehmen soll und es ist dieser geworden. Liegt bei meinen großen händen satt in der hand. Und fühlt sich auch gut an. Sogar der abzug hat einen druckpunkt 😉 spiele damit zur zeit in vr il-2 und war thunder. Mein kumpel hat den schon seit zwei jahren und da ist nichts mit sagt er.

Ich habe den t-flight hotas x vor ziemlich genau 4 jahren gekauft. Seitdem hat er in unterschiedlichen spielen (elite dangerous, star citizen, fsx, warthunder u. ) mehr als 2000 flugstunden hinter sich gebracht und funktioniert immer noch einwandfrei. Pro:treiber waren unter win 7 schnell geladen und installiert – win 10 hat problemlos alles von selbst erkanntsicherer stand, egal ob “gekoppelt” oder schubregler und stick separat stehendmapping und programmierung sehr einfachdie immersion (für mich besonders in elite) ist der hammercontra:könnte ein wenig präziser seinich kann die negativen bewertungen hier zum großen teil nicht verstehen. Die einrichtung ist wirklich mehr als einfach und für layer 8 probleme und daus kann das gerät nichts. Ebensowenig, wenn in bestimmten spielen bestimmte eingabegeräte nich gescheit unterstützt werden. Ich habe für den stick damals 40€ bezahlt und habe ein gerät bekommen, das nach 4 jahren immer noch tadellos funktioniert, sowohl für pc und ps3 tauglich ist und eine echt günstige alternative zu den profigeräten (200€ aufwärts) darstellt. Manchmal frage ich mich, was sich manche leute vorstellen. High-end qualität zum spottpreis?es gibt nicht einen anderen hersteller, der ein so günstiges gerät auf dem markt hat.

2 monaten ausschließlich für elite dangerous gekauft. Angeschlosen an meinem windows 10 system wurde er gleich erkannt und auch ed hatte kein problem das hotas zu erkennen und belegte gleich die buttons vor. Die kann man aber individuell ändern. Im spiel selbst funktioniert der schubregler sehr gut und prompt. Der joystick hat eine kleine, aber nicht störende totzone von vieleicht 1-2mm, die man auch nicht per software abstellen kann. In der kalibrierungssoftware von thrustmaster ist die totzone bei meinem joystick nicht vorhanden. Unter dem joystick befindet sich ein rädchen, damit lässt sich der widerstand etwas regeln. Hier noch ein tipp: es wurde in vorangegangen rezessionen von einer großen totzone berichtet. Bei ed hat man die tatsächlich dann, wenn man statt der voreinstellung die achsen separat belegt, also z.

Der joystick funktioniert wie er soll und wirkt auch sehr stabil. Er fühlt sich gut, also nicht billig an und die sensibilität der steuerung kann mittels eines drehknopfes weicher oder auch härter eingestellt werden. Ich nutze den joystick für arma 3, um helis zu fliegen und das funktioniert damit 1a. Klar, am anfang ist es im gegensatz zu einer tastatur sehr gewöhnungsbedürftig, aber mit der zeit kriegt man das handling und gefühl dann ganz schnell raus. :)fakt ist jedenfalls, dass man mit einem joystick deutlich präziser fliegen kann, wenn man es kann. Die tasten muss man für sich selbst in-game konfigurieren. Was hier das beste ist, ergibt sich mit der zeit durchs spielen – spätestens dann, wenn man merkt, dass die belegung so vielleicht nicht optimal ist oder eine funktionalität fehlt.

Auch wenn der stick aktuell nur für elite dangerous genutzt werden kann: ich bin begeistert. Ein völlig neues fluggefühl. Ich spiele allerdings auch sehr häufig und lange elite dangerous. Insofern hat sich die anschaffung für mich definitiv gelohnt. Man muss natürlich etwas üben – besonders beim ein- und ausflug der stationen. Aber das hat man schnell drin. Größter vorteil dabei: man kann ohne den steuerungsmodus umschalten zu müssen auch seitlich versetzen – also tatsächlich alle achsen gleichzeitig steuern. Der größte vorteil ergibt sich aber im kampf durch die intuitive und unglaublich schnelle schubregulierung. Mit dem normalen (elite-)controller hatte ich immer große schwierigkeiten meine geschwindigkeit an den gegner anzupassen.

In der preisklasse findet sich wohl nur schwer etwas besseres. Einfach anstecken und in microsoft flight simulator x abheben, was will man auch mehr?ich probier ihn demnächst mal in elite: dangerous aus, erwarte mir dabei keine probleme. In summe macht er sich wirklich gut. Zwei kleine schönheitsfehler sind mir allerdings aufgefallen:1. Der stick ist am spalt zwischen dem gummischoner und dem griff weiß. Der schubregler hat etwas hohe reibung, soll heißen, dass, so bald man den regler stehenbleiben lässt, man ein bisschen mehr kraft aufwenden muss, um ihn wieder in bewegung zu setzen, weswegen ausgesprochen feine schubregelungen etwas kniffliger werden. Aber, vor allem in anbetracht des preises, sehe ich das als wirklich nichtige bemängelungen. Der stick liegt gut in der hand, hat sehr viele tasten, sieht gut aus und der schubregler ist auch vom stick abtrennbar, sodass man platzproblemen vorbeugen kann.

Mit seiner wippe am schubregler, ergonomie und schubreglermittelstellung ist er durchaus einer der besten hotas für elite dangerous. Aber das alleine macht ihn nicht perfekt. Für eine volle sternzahl wäre eine bessere quailität von nöten. Der stick fängt bereits nach wenigen spielstunden an zu knarzen. Da hilft weder silikon noch teflonspray oder ähnliche schmier liquide. Schlussendlich musste ich den joystick mit seinen filigranen lötungen zerlegen und silikonfett verwenden um das knarzen einigermaßen in den griff zu bekommen. Leider ist das fett dank der konstruktion nach weiteren wenigen stunden nicht mehr wirksam und der ganze spaß geht von vorne los. Auch die knöpfe knarzen mittlerweile extrem. Scheinbar ist die materialpaarung nicht optimal geprüft bzw. Für die signalerfassung werden potentiometer verwendet, die leider sehr unpräzise werden können. Nach einem halben jahr merkt man unpräzise drehungen des schiffs. Hier wäre die hall sensoren technik aus dem t. 16000m angebracht auch wenn das den preis leicht in die höhe treiben würde. Für ein flugspiel nicht in ordnung. Naja wie auch immer kann man für den preis nicht viel falsch machen, wenn man mit den o. Ich hoffe tm bringt das teil irgendwann mit verbesseren komponenten auf den markt. Ich wäre auch bereit paar euros mehr zu bezahlenps: der t. 16000m fcs hotas hat zwar hall sensoren aber der rest wie standfestigkeit, unabschaltbare led, billige knöpfe etc. Leider keine alternative für mich.

Für eine weltraumsimulation wollte ich mir einen flightstick zulegen. Mich hat aber meist der hohe preis abgeschreckt. Aufgrund eines tips im forum des spiels bin ich auf den thrustmaster hotas x gestoßen. Unter windows 10 installierte sich der controller praktisch von alleine. Einfach in einen usb-port einstecken und das system erkennt alles nötige sofort. Zur ansicht der belegung habe ich dann noch ein kleines tool von der hersteller-seite geladen, da ich irrtümlicherweise die “preset”-taste gedrückt hate und somit die achsen etwas durcheinander gewirbelt wurden, was anfangs verwirrte. Achtet man aber darauf, dass die kleine grüne led neben der preset-taste aus ist, ist alles ganz, wie man es gewohnt ist. Auch schön ist die justierungs-schraube für widerstand des sticks unten am fuß. Man muss auch erst einmal auf entdeckungsreise gehen, da der stick wirklich viele tasten hat. Die verarbeitung macht auf mich einen soliden eindruck und für einen preis von unter 50 euro ist der flightstick für meine bedürfnisse als gelegenheits-pilot mehr als ausreichend.

Summary
Review Date
Reviewed Item
Thrustmaster T.Flight Hotas One (Hotas System, Xbox One / PC)
Rating
4.5 of 5 stars, based on 629 reviews

One thought on “Thrustmaster T.Flight Hotas One (Hotas System, Xbox One / PC) – Qualität scheinbar schlechter als Modelle von 2014

  1. 3,0 von 5 Sternen stick kraakt wat
    Stick bij beweging kraakt wat als je de stick aan de basis doet bewegen, vrij goede maar toch lichte constructie.
    1. Stil: T.Flight Stick X (PC / PS3)Muster: Single Verifizierter Kauf
      Stick bij beweging kraakt wat als je de stick aan de basis doet bewegen, vrij goede maar toch lichte constructie.
  2. 1,0 von 5 Sternen Nicht gut...
    Auch die xbox erkennt es ohne probleme. Aber warum ich nur ein stern gebe istrobustheut. Nach 2 monaten war es kaputt. Andauernt nach links ziehen. Schubdüssen haben kabelbruch erlitten. Nach dem aufschrauben musste ich fasst weinen.
    1. Stil: T.Flight Hotas One (Xbox One / PC)Muster: Single Verifizierter Kauf
      Auch die xbox erkennt es ohne probleme. Aber warum ich nur ein stern gebe istrobustheut. Nach 2 monaten war es kaputt. Andauernt nach links ziehen. Schubdüssen haben kabelbruch erlitten. Nach dem aufschrauben musste ich fasst weinen.
  3. 2,0 von 5 Sternen Solala…

    Rezension bezieht sich auf : Thrustmaster T.Flight Hotas One (Hotas System, Xbox One / PC)

    Gründe für den kauf / einsatzzweckeigentlich sollte dieser joystick meinen saitek cyborg evo ersetzen, der nach etlichen jahren dem verschleiß anheimgefallen ist. Nach einiger suche und diversen positiven rezensionen entschied ich mich diesen zu bestellen. Einsatzschwerpunkt war die (total geile) x-reihe. Von x 3 und den diversen add-ons zu x rebirth und x-foundations. Nebenbei nach ein bisschen elite dangerous. Designwuchtig und mit allerlei knöpfen beladen sowie einem seitlich nahe am knüppel gelegenen schubregler. Pro und contra+ gute handauflage(+ viele knöpfe)+ widerstand einstellbar- nicht so standfest wie erhofft- zu viele schlecht erreichbare knöpfe- button 2 leider ohne licht, hier hätte doch auch das design zum beleuchten eingeladen. – schubregler zu leichtgängig- nicht besonders rutschfestverarbeitungsqualitätplastik mit metallschrauben. Ein stabiler eindruck ist vorhanden, aber wertig???bedingt, denn wir befinden uns immerhin noch immer im unteren preisgefüge, da sollte man nicht zu viel erwarten. Die in-game-steuerung mit dem thrustmaster t.
  4. Stil: T.Flight Stick X (PC / PS3)Muster: Single Verifizierter Kauf

    Rezension bezieht sich auf : Thrustmaster T.Flight Hotas One (Hotas System, Xbox One / PC)

    Gründe für den kauf / einsatzzweckeigentlich sollte dieser joystick meinen saitek cyborg evo ersetzen, der nach etlichen jahren dem verschleiß anheimgefallen ist. Nach einiger suche und diversen positiven rezensionen entschied ich mich diesen zu bestellen. Einsatzschwerpunkt war die (total geile) x-reihe. Von x 3 und den diversen add-ons zu x rebirth und x-foundations. Nebenbei nach ein bisschen elite dangerous. Designwuchtig und mit allerlei knöpfen beladen sowie einem seitlich nahe am knüppel gelegenen schubregler. Pro und contra+ gute handauflage(+ viele knöpfe)+ widerstand einstellbar- nicht so standfest wie erhofft- zu viele schlecht erreichbare knöpfe- button 2 leider ohne licht, hier hätte doch auch das design zum beleuchten eingeladen. – schubregler zu leichtgängig- nicht besonders rutschfestverarbeitungsqualitätplastik mit metallschrauben. Ein stabiler eindruck ist vorhanden, aber wertig???bedingt, denn wir befinden uns immerhin noch immer im unteren preisgefüge, da sollte man nicht zu viel erwarten. Die in-game-steuerung mit dem thrustmaster t.
  5. 1,0 von 5 Sternen Nullpunkt nicht zu justieren

    Rezension bezieht sich auf : Thrustmaster T.Flight Hotas One (Hotas System, Xbox One / PC)

    Bei meinem joystick (zur verwendung mit ms flight simulator) ließ sich das gerät im nullpunkt nicht justieren. Vermutlich hardwarefehler, aber wegen beruflicher belastung viel zu spät nach lieferung eingerichtet und den fehler bemerkt, um das ding zurückzuschicken.
  6. Stil: T.Flight Stick X (PC / PS3)Muster: Single

    Rezension bezieht sich auf : Thrustmaster T.Flight Hotas One (Hotas System, Xbox One / PC)

    Bei meinem joystick (zur verwendung mit ms flight simulator) ließ sich das gerät im nullpunkt nicht justieren. Vermutlich hardwarefehler, aber wegen beruflicher belastung viel zu spät nach lieferung eingerichtet und den fehler bemerkt, um das ding zurückzuschicken.
  7. 4,0 von 5 Sternen Solide

    Rezension bezieht sich auf : Thrustmaster T.Flight Hotas One (Hotas System, Xbox One / PC)

    Was soll ich großartig sagen, der flight stick tut, was man von ihm erwartet.
  8. Stil: T.Flight Hotas One (Xbox One / PC)Muster: Single Verifizierter Kauf

    Rezension bezieht sich auf : Thrustmaster T.Flight Hotas One (Hotas System, Xbox One / PC)

    Was soll ich großartig sagen, der flight stick tut, was man von ihm erwartet.
  9. 3,0 von 5 Sternen Relativ Gut, weil günstig...

    Rezension bezieht sich auf : Thrustmaster T.Flight Hotas One (Hotas System, Xbox One / PC)

    Ein relativ guter joystik mit vielen funktionen,nach wenigen tagen verwendung fielen einige knöpfe aus. Ist etwas für die echte flieger, ansonsten braucht man es nicht.

Comments are closed.